Termine

Metro Kinokulturhaus

Johannesgasse 4, 1010 Wien, 01 5121803

Moviemento & City-Kino
Moviemento, OK Platz 1, 4020 Linz, 0043 732 78 40 90
City-Kino, Graben 30, 4020 Linz, 0043 732 77 60 81


Breitenseer Lichtspiele
Breitenseer Straße 21, 1140 Wien, 01 982 21 73

Story

In 7 Episoden werden Facetten von Liebe in der Großstadt Teheran gezeigt – gescheiterte, missverständliche, unerwiderte, geheime, immerwährende, junge und unerfüllte Liebe. Untermalt von Gedichten u.a. der berühmten persischen Dichterin Faroogh Faroughsad verschwinden die Grenzen zwischen westlicher und islamischer Welt und zeigt der Film, dass nur bleibt, was es ist: Liebe.

Trailer (coming soon)


Fotos

Kontakt

Sie können uns über das Kontaktformular oder per Mail unter office(at)allahyari.at erreichen.


Credits

Darsteller*Innen:

  • Maryam Rahimi
  • Farbod Farhang
  • Ava Sharifi
  • Mohammad Khaksari
  • Nematolllah Amiri
  • Alireza Yaraghi
  • Milad Shajareh
  • Halimeh Nasimamiri
  • Farzaneh Meidani
  • Raha Moqadamm
  • Behzad Farhani
  • Mohammad Abhari
  • Afsaneh Heidari
  • Shahzad Anooshirvani
  • Morteza Hosseini
  • Tabasom Hashemi Haeri
  • Fariba Shahsavan
  • Sahar Aghasi
  • Houchang Allahyari

Drehbuch und Regie

  • Houchang Allahyari
  • Babak Behdad

 

Regieassistent

  • Daniel Kurosch Allahyari

Dramaturgie

  • Azadeh Bizargiti

Kamera

  • Reza Teimoori

Editor

  • Babak Behdad

Musik

  • Masood Nameni

Gedichte

  • Faroogh Farrokhsad
  • Ebrahim Monsefi

Tonmischung

  • Mehrshad Malakooti
Tonmeister
  • Habib Mohammadi

 

Produktionsleiter

  • Mehrdad Moazami Lavasani

Kostüme

  • Houchang Allahyari
  • Babak Behdad

Maske

  • Neda Harati

Produzenten

  • Houchang Allahyari
  • Daniel Kurosch Allahyari
  • Babak Behdad

Untertitel

  • Hanna Allahyari
  • Lida Zeynalpour
  • Michael Gashehpour
  • Juliana Lackner

Öffentlichkeitsarbeit:

  • Allahyari Pr & Kommunikation
Story

7 Stories about Love ist eine Liebeserklärung an die kleinen, alltäglichen Situationen von Liebenden sowie ein Fenster in das Alltagsleben von Teheran und seinen starken, unbeirrbaren Frauen.

Ein Blick mitten in die Metropole der islamischen Republik Iran, der zeigt, dass abseits von Politik und Propaganda Frauen unbeirrt ihren Weg suchen – wie in jeder anderen Großstadt der Welt.

In verschiedenen Episoden, gedreht an verschiedenen Schauplätzen in Teheran, zeigt der Film unterschiedlichste Frauen in ihren aktuellen Beziehungssituationen und wie sie so ganz nebenbei ihren Männern bewegende und indirekte, große Liebeserklärungen abgewinnen.

Dabei wird für die westliche Welt ein Einblick in die große unbeirrbare Stärke iranischer Frauen gewährt, wie sie sonst schwer vorstellbar ist. Die berufstätige Mutter, die sich wie selbstverständlich in ein mit Männern gefülltes Sammeltaxi setzt, die junge Ehefrau, die sich während eines Friseurtermins die Zigarette anzündet und am offenen Fenster raucht, oder die junge Frau, die sich am Bahnhof von einem alten Mann in ein Gespräch verwickeln lässt.

Regisseur Houchang Allahyari hat als Zuwanderer wie kaum ein anderer Filmemacher durch seinen „Foreigners View“ die Seele der Österreicher*innen auf die Kinoleinwand gebracht. Heute, als Österreicher, mit jahrzehntelanger Distanz zu seiner Heimat Iran, schaut er ebenso klar in das iranische Herz und zeigt dem Publikum, dass bei Gefühlen die Grenzen, die Sprachen, die Orte vollkommen verschwinden und sie überall dieselbe Tiefe entfalten können.

Die Sprache der Liebenden ist in allen Welten dieselbe – auch in der Welt der islamischen Republik Iran.

Während jedoch Religion und Politik in der westlichen Welt im Zentrum der Berichte über den Iran gestellt werden, sind es die Frauen und ihre Gefühls- und Lebenswelten, die in „7 Stories about Love“ im Mittelpunkt stehen, umrahmt durch die Gedichte einer der bekanntesten iranischen Schriftsteller*innen: Farroogh Farrokhsad kam am 14. Februar 1967 ums Leben, weil sie, um einen vollbesetzten Schulbus zu retten, mit ihrem Auto selbst in eine Steinmauer prallte.

7 Stories About Love zeigt die Kunst und Poesie in sehr feinen, behutsamen Beziehungsszenen.

Ein zärtlicher Film über die Liebe, Frauen und ihren Beziehungsproblemen in der Großstadt – nicht New York, nicht Barcelona, sondern Teheran.

Frisch, witzig, charmant, tiefgründig und verzaubernd.

 

Powered by